Das letzte halbe Jahr ist gekennzeichnet durch kreative Zusammenarbeit

Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt als es darum ging, den alten Uniformen neues Leben einzuhauchen. Das Praxishalbjahr wurde genutzt, um Neues zu schaffen und mit den Textilien regelrecht zu „spielen“. Die Lust der Schülerinnen und Schüler am gestalterischen Experiment mit den Polizeiuniformen war grenzenlos. Ein Pullover mutierte zur Tasche, über den Kopf gezogen zur stylischen Kopfbedeckung! Anorakärmel mit Hand und roten Fingernägeln neben Ärmel mit bunten Blümchen erstarrten zum bizarren Fotomotiv! In Farbe getauchte Polizeihosen auf Papier gewälzt, ließen phantasievolle, riesige Materialdrucke entstehen.